Körpersprache beim Flirt deuten? Woran erkennt man, dass ein Mann/eine Frau Interesse zeig? Viele von uns kennen die Situation: Man unterhält mit einem attraktiven Mann oder einer hübschen Frau, weiß die eigentlichen Absichten dieses Menschen aber nicht so recht einzuschätzen. Die Körpersprache beim Flirten stellt einen sehr wichtigen Faktor dar, wenn es darum geht, ob unser Gegenüber ernsthaftes Interesse an uns hat oder nicht. Doch oftmals ist es gar nicht so einfach, die Körpersignale richtig zu deuten und überhaupt auf sie aufmerksam zu werden. Damit du bei deinen nächsten Flirts bestens gewappnet bist und das Interpretieren der Körpersprache beim Flirten für dich künftig kein Problem mehr darstellt, haben wir im Folgenden für dich die prägnantesten Flirtsignale von Männern und Frauen zusammengestellt, damit du besser einschätzen kannst ob dein Schwarm es ernst mein, eine Affäre sucht oder gar kein Interesse an dir hat!

Ein intensiver Blick, ein unsicheres Lächeln und ein unterhaltsames Gespräch: Doch ist mein Gegenüber wirklich an mir interessiert oder spricht er/sie aus bloßer Höflichkeit mit mir? An den folgenden Körpersignalen kannst du erkennen, ob euer Flirt auf mehr hindeutet oder schon bald ins Leere laufen wird.

Dieser Artikel hat folgenden Inhalt: 

Körpersprache beim Flirt: Positive Signale

Positive Körpersprache beim Flirt

  • Er/Sie lächelt verlegen und schaut dabei zur Seite. Das Lächeln auf den Lippen bleibt über mehrere Sekunden bestehen und du erkennst sympathische Lachfältchen an den Augen, während er/sie immer wieder Blickkontakt zu dir aufbaut? Glückwunsch, diese Mimik ist grundsätzlich ein positives Zeichen. Dann scheint er oder sie sich für dich zu interessieren, denn das Lächeln ist authentisch und der wiederkehrende Augenkontakt spricht ebenfalls für Interesse.
  • Sie spielt an ihrem Schmuck oder ihren Haaren herum, er steckt demonstrativ seine Hände in die Taschen. Diese Gestik kann ein Zeichen von Nervosität und aufgesetzter Gelassenheit sein – letzteres besonders bei Männern. Das bedeutet aber auch, dass du ihn/sie nicht kalt lässt, er/sie scheint Interesse an dem Gespräch mit dir zu haben und auch ein wenig nervös zu sein. Wenn sie verträumt ihre Haare um ihre Finger wickelt oder an ihrer Kette herumspielt, betont sie dadurch unbewusst ihre Weiblichkeit, mit der sie dir imponieren will. Gleiches gilt für geradezu übertriebene Lässigkeit der Herren, wie beispielsweise das lockere Anlehnen an die Bar, während seine Hände tief in seiner Hosentasche stecken oder ganz cool in die Hüfte gestemmt sind.
  • Auffällige Körperhaltung/ -bewegungen. Wenn sie dir ganz nebenbei ihren Nacken offenbart, ist das aus biologischer Sicht ein Zeichen von Unterwerfung. Sie scheint erstes Vertrauen aufgebaut zu haben. Wenn er oder sie sich zusätzlich in deine Richtung lehnt, sie ihm tieferen Einblick in ihr Dekolletee gewährt oder dein Gegenüber sich selbst über Arme oder Beine streichelt, scheint das Interesse an dir  geweckt zu sein. Dieses unbewusste Verhalten nennt man übrigens „Ersatzstreicheln“ und kann ein Indiz dafür sein, dass dein Gegenüber sich deine Nähe wünscht.
  • Er/sie ahmt deine Gesten nach. Wenn du beispielsweise deine Beine übereinanderschlägst und dein Gegenüber dir dies wenige Sekunden später unbewusst gleichtut, ist auch dies ein Zeichen von Interesse. Nachahmungen der Körperhaltung deuten unbestreitbar darauf hin, dass jemand interessiert an seinem Gegenüber ist. Dieses „spiegeln“ der Gestik oder Mimik geschieht meist unbewusst und ist daher ein noch deutlicherer Indikator für Interesse.
  • Beiläufiger Körperkontakt. Dein Flirtpartner nutzt nahezu jede sich bietende Gelegenheit, um dich ganz beiläufig zu berühren? Dies ist ein eindeutiges Zeichen dafür, dass er/sie an dir interessiert ist und so seine/ihre Flirtbereitschaft signalisiert.

Körpersprache beim Flirt: Negative Signale
Negative Körpersprache beim Flirt

  • Er oder sie schaut sich unentwegt um. Wenn der Blick kaum dem eigenen standhält und dein Gegenüber deutlich desinteressiert den Blick durch den Raum wandern lässt, hält er/sie vermutlich bereits Ausschau nach einem interessanteren Gesprächspartner.
  • Er/Sie dreht sich von dir weg. Wenn dein Gegenüber eher abgewandt von dir ist und sich mit seinem/ihren Körper nicht zu dir dreht und seine/ihre Fußstellung zudem nicht auf dich gerichtet ist, ist das eher ein Zeichen von Ablehnung und Desinteresse. Dein Flirtpartner hat offenbar nicht die Absicht, noch ein längeres Gespräch mit dir zu führen.
  • Arme verschränken. Hierbei kann es schnell zu Missverständnissen kommen, da dies auch lediglich eine bequeme Haltung für die Arme darstellen kann. Jedoch ist diese Geste meist so zu interpretieren, dass das Gegenüber schlichtweg nicht interessiert ist. Denn verschränkte Arme weisen auf Abgrenzung und Distanz in einer Kommunikationssituation hin.
  • Häufiges Auf-Die-Uhr-Schauen. Wenn er oder sie ständig auf die Uhr schaut oder unentwegt nach der Zeit fragt, scheint die Person darauf zu warten, von dir wegzukommen. Vermutlich ist er/sie mehr gelangweilt von eurem Gespräch, als dass er/sie aufrichtiges Interesse hat. Eventuell solltest du an diesem Punkt die Zeit deines Gegenübers und vor allem deine eigene nicht weiter verschwenden.

Die Körpersprache beim Flirten zu deuten kann oftmals gar nicht so einfach sein. Wenn du jedoch auf diese Signale – wie Gestik, Mimik, Gesichtszüge und Körperhaltung – ein wenig Acht gibst und auch einfach vermehrt auf dein Bauchgefühl hörst, sollte es dir in Zukunft leichter fallen, die Körpersprache deines Dates ein wenig besser einschätzen zu können. So kannst du bald schon viel besser erkennen, ob dein Gegenüber weitere Absichten mit dir verfolgt.